Hervorragende Ergebnisse beim Wettkampf: Junge Athleten bereit für die Europameisterschaften

Nach den hervorragenden Leistungen an der Sport Union Schweiz Verbandsmeisterschaft vom vergangenen Samstag in Winterthur ist die Akrobatikgemeinde in heller Aufregung. Athletinnen und Athleten aus Genf, Graubünden, Zürich, Winterthur und Italien zeigten ihr Können und brachten die Zuschauer zum Staunen. Drei Gruppen des RLZ Ostschweiz nahmen am Wettkampf teil, der als letzte Vorbereitung für die Europameisterschaften dient, die nächste Woche in Varna (Bulgarien) stattfinden.

In der Kategorie der 11- bis 16-Jährigen wurden aussergewöhnliche Leistungen und Teamwork gezeigt, was die Hingabe der jungen Athletinnen und Athleten für ihren Sport unterstreicht. Die Konkurrenz war hart, aber die drei Gruppen des RLZ Ostschweiz stachen hervor und fesselten die Aufmerksamkeit des Publikums mit ihren unglaublichen Routinen und ihrer makellosen Ausführung. Alle drei Gruppen wurden mit Goldmedaillen belohnt.

Das erste Highlight war das Damenpaar Sarah Pfister und Daria Kirchmeier, die mit ihrer Balance-Performance ihre Entwicklung nach monatelangem, intensivem Training besonders deutlich machten. Ihre Synchronität und Präzision waren herausragend und brachten ihnen die wohlverdienten hohen Wertungen der Wertungsrichter und die starke Unterstützung des Publikums ein.

Der nächste Höhepunkt war das Mixed Pair, Elin Fischler und Mattia Sciara, die mit ihrer nahtlosen Routine beeindruckten. Ihre Harmonie und Koordination waren offensichtlich und machten ihre Routine zu einem sehenswerten Anblick.

Die Damengruppe, bestehend aus Emma Fischler, Lorena Ochsner und Fabia Schloss, zeigte aussergewöhnliche Teamarbeit und starke Nerven. Ihre Darbietungen waren auch ein Beweis für die vielen Stunden harter Arbeit und Hingabe, die sie in ihr Training stecken, und spiegelten ihre Leidenschaft für das akrobatische Turnen wider.

Der Gipfel der Veranstaltung war die herausragende Bestnote des Wettkampfs, eine beeindruckende 28,45, die das Trio in ihrer Balanceübung erzielte. Diese Leistung versetzte alle in Erstaunen und zeigte das hohe Niveau der Talente, die an diesem Wettkampf teilnahmen.

Die Arbeit und das Engagement, das alle Athletinnen und Athleten im Vorfeld der Europameisterschaften gezeigt haben, ist eine Inspiration für alle zukünftigen Turnerinnen und Turner. Ihr Erfolg ist nicht nur auf ihr Talent zurückzuführen, sondern auch auf ihren Trainingsfleiss und ihre Ausdauer, die ihren Weg in der Welt des akrobatischen Turnens bestimmen. Ihr Erfolg ist ein Beweis für die Hingabe und Entschlossenheit nicht nur der Turnerinnen, sondern auch ihrer Trainerin Joana Patrocinio. Die Zukunft des Akrobatikturnens ist unglaublich vielversprechend mit solch talentierten und engagierten jungen Athleten, die den Weg weisen.

Das Team reist am kommenden Montag nach Varna in Bulgarien ab. Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten des Team Schweiz einen unvergesslichen und erfolgreichen Wettkampf.

Wettkampfrangliste:

https://acrosuisse.files.wordpress.com/2023/10/verbandsmeisterschaften-sus-2023-rankings.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar